Alle Artikel

Artikel durchsuchen

Frühling im Keukenhof

Zarte Grautöne in feinen Abstufungen – gegen Ende des Winters hat man einfach genug davon. Tulpen in umwerfend kräftigen Farben, im Kontrast zu tiefblauen Hyazinthen sind da schon eine interessante Zukunftsvision!

Wie fotografiert man Narzissen?

Ein gelbes Blütenmeer, blauer Himmel, zur richtigen Zeit am richtigen Ort - etwas anderes scheint dazu nicht nötig. Oder doch?

Kreuzwege

Besondere Wege, tief verwurzelt im Glauben.

Hohlwege

In der Euregio Maas-Rhein gibt es etliche alte Hohlwege und kleine Schmugglerpfade.

Riemenblatt - Clivia miniata

Kann eine Pflanze zu anspruchslos sein?

Wilde Narzissen in Eifel und Ardennen

Was wäre der Frühling ohne Narzissen! Angeblich gibt es heute mehr als 24.000 Kulturformen. Wild wachsende Narzissen dagegen sind in Mitteleuropa etwas sehr Seltenes, es gibt sie nur an wenigen Stellen in der Eifel, den Ardennen und im Hunsrück.

Höhlen und Stollen der Eifel

Insgesamt ist die Eifel keine Region mit vielen Höhlen. Etliche dieser Höhlen entstanden durch menschliche Einwirkungen und sind damit im wissenschaftlichen Sinn keine echten Höhlen, sondern ehemalige Bergwerke und Stollen.

Relikte des Westwalls

Der Westwall: ein Fremdkörper in der Landschaft und doch vertraut – zumindest für alle, die oft an der Westgrenze Deutschlands unterwegs sind.

Giersch im Garten, in der Natur und in der Küche

Einerseits ist er ein gefürchtetes Unkraut und andererseits schmeckt er ausgezeichnet! Ähnlich wie Petersilie. Ein weiteres Plus für das Wucherkraut ist, dass es als eines der ersten frischen Kräuter in der Natur wächst.

Via Gulia - die Göhltalroute (53 km)

Eine mehrtägige Wanderung entlang der Göhl, Geul oder Gueule
Kontakt/Impressum