Kleine Wanderung zu den Mergelhöhlen am Rand des Plateaus von Caestert

Limburg

Limburg

Kleine Wanderung zu den Mergelhöhlen am Rand des Plateaus von Caestert

Das Plateau von Caestert liegt südlich von Maastricht. Viele Pfade durchziehen das Naturschutzgebiet und führen zu historischen Mergelhöhlen, entlang an Steilhängen und vorbei an schönen Aussichtspunkten


Blick vom Plateau von Caestert auf die Maas

Das Plateau ist wie ein spitzwinkliges Dreieck zwischen Maas und Alberkanal. Es ist auf beiden Seiten von Steilhängen begrenzt.

Fotos: Loni Liebermann


Grenzstein von 1843 auf dem Plateau von Caestert, südwestlich von Maastricht

Der nördliche Teil des Plateaus ist Teil der Niederlande, der südliche gehört zu Belgien.

Der Startpunkt für den Rundweg liegt in Kanne, am Ende der Straße Guldendael. Die Daten und nähere Informationen für den 3,3 km langen Rundweg  finden Sie hier


Auf dem Plateau von Caestert, südwestlich von Maastricht

Der Mergelfelsen ist durchzogen von labyrinthartigen Höhlen, die durch den Mergelabbau entstanden. Die trichterförmigen Vertiefungen auf dem Plateau gehen auf den oberirdischen Abbau zurück oder sind eine Folge eines Einsturz der unterirdischen Gänge.


Eingang zu einer Mergelgrotte

Vom Wanderweg aus führen kleine Stichwege zu Mergelhöhlen.


Felsengrotte auf dem Plateau von Caestert, bei Maastricht

Felsengrotten in einer Gesamtlänge von etwa 300 km gibt es im Mergelgestein von Kanne. Es kommt immer wieder vor, dass sich Menschen trotz der Absperrungen in dieses Labyrinth begeben. 2015 konnte ein Pärchen nach 20 Stunden aus so einer Höhle gerettet werden.

Da die Höhlen gerne von Fledermäusen als Schlafplatz genutzt werden, bleibt ein Teil für den Durchflug der Tiere mittels eines Gitters offen.


Felsblöcke mit Bearbeitungsspuren


Pfad entlang dem Steilhang

Kontakt/Impressum