Alle Fotostories

Fotostories durchsuchen

Eifelsteig 9, von Hillesheim nach Gerolstein

Durch das Bolsdorfer Tälchen geht es von Hillesheim nach Bolsdorf, weiter nach Dohm-Lammersdorf zum Vulkan Wolfsbeuel. Auf dem Rother Kopf gibt es Eis- und Mühlsteinhöhlen, außerdem kann man in eine Lava-Abbaugrube blicken (in Betrieb). Eventuell auf der Rother Hecke der schönen Aussicht wegen einen kurzen Abstecher zum Schockenturm nehmen. Die Gerolsteiner Dolomiten mit Auberg, Munterlay, Hustlay, Papenkaule. Buchenlochhöhle und Juddenkirchhof liegen in direkter Nähe zu Gerolstein.
Streckenlänge 20 km

Die Schlehe

Unzählige zarte Blüten zieren dornenbewehrte Sträucher noch bevor die ersten Blätter erscheinen – daher auch der Name Schwarzdorn. Schlehen sind die ersten weißblühenden Büsche in der Landschaft.

 

Fotos: Loni Liebermann

Riemenblatt, Clivia miniata

Für Wohnung und unbeheizten Wintergarten: die robuste Perle aus Südafrika

Park Gravenrode

Der Landschaftspark Gravenrode liegt zwischen Kerkrade und Landgraaf in den Niederlanden.

Kleingewässer in der Drover Heide

Die Drover Heide liegt am Eifelnordrand, in der Nähe des Ortes Drove (Gemeinde Kreuzau).

Die Königlichen Gewächshäuser bei Brüssel (1), Park und Gebäude

Die monumentalen Königlichen Gewächshäuser von Laken (französisch Serres Royales de Laeken, niederländisch Koninklijke Serres van Laken) gliedern sich an das Schloss Schonenberg zu Laeken an und liegen in einer weiten Parklandschaft mit Blick auf Brüssel. Das im klassischen Stil erbaute Schloss wurde 1785 fertiggestellt. Die Gewächshäuser entwarf der Architekt Alphonse Balat 1873 im Auftrag von König Leopold II. Er gestaltete sie in einer damals neuen Bautechnik: der Verbindung von Glas mit Metall. Sie sollten aber auch mit dem Schloss harmonieren. Das wurde ein wichtiger Impulsgeber für die Epoche des Jugendstils, eine kunstgeschichtliche Epoche an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.
Im April und Mai können die Königlichen Gewächshäuser während zwei Wochen besucht werden.

Kontakt/Impressum