Bärlauchblätter mit Regentropfen

Bärlauchzeit

Seit der Bärlauch vor einigen Jahren für die Küche wiederentdeckt wurde, gibt es scheinbar kaum eine salzige Speise, für die er nicht verwendet werden kann! Der Geschmack des Bärlauchs ähnelt dem des Knoblauchs und dementsprechend kann er auch eingesetzt werden.
Die noch zarten Blätter zu Beginn der Vegetationszeit schmecken wesentlich besser, als die Blätter kurz vor der Blüte.

Suche


Newsletter abonnieren


Aktuelle Infos mit vielen Ausflugstipps erhalten Sie mit unserem kostenlosen Newsletter

Auf der

5 Sterne für Südlimburg

Die Stiftung "Natuur en Milieu” hat vor einigen Jahren das Göhl- und Gulptal mit 5 Sternen ausgezeichnet. Es ist die höchst mögliche Bewertung. Die Landschaft bekam je einen Stern für Erlebniswert, ökologischen Wert, kulturhistorische Werte, naturnahe Erholungsmöglichkeiten und für den einzigartigen Charakter der Region.

Gartenhyazinthen im Hortus Bulborum in Limmen, Niederlande

Der Hortus Bulborum

Dieser Museumsgarten besticht durch seine Schlichtheit, welche ihn von anderen touristischer orientierten Zwiebelgärten und Parkanlagen unterscheidet. Der Besucher hat hier mehr Ruhe um die zauberhaften Farbverläufe der Blumenfelder zu betrachten.

Der Blaue Stein im Paulinenwäldchen bei Aachen

Der Weiße Weg - zu Fuß von Aachen nach Kerkrade

Der Weiße Weg beginnt in Aachen am Lousberg und führt in Schleifen über insgesamt 30 km nach Norden bis zum Nullander Berg in Kerkrade. Der Weg ist auch für kurze Spaziergänge geeignet.

Wilde Narzissen im „Staatswald Hohnbachtal“ bei Kelmis / La Calamine, Belgien

Wilde Narzissen in Eifel und Ardennen

Was wäre der Frühling ohne Narzissen! Angeblich gibt es heute mehr als 24.000 Kulturformen. Wild wachsende Narzissen dagegen sind in Mitteleuropa etwas sehr Seltenes, es gibt sie nur an wenigen Stellen in der Eifel, den Ardennen und im Hunsrück.

Tulpen im Keukenhof in Lisse, Niederlande

Frühling im Keukenhof

Zarte Grautöne in feinen Abstufungen – gegen Ende des Winters hat man einfach genug davon. Tulpen in umwerfend kräftigen Farben, im Kontrast zu tiefblauen Hyazinthen sind da schon eine interessante Zukunftsvision!

Birkenalle, von-Halfern-Weg in Aachen-Ronheide

Kopf freimachen, gehen

Es muss keine Wanderung von 5 Stunden sein. Wie wär's mit einer halben Stunde Gehen in der Landschaft?

Bildstock, Andachtsweg im Klauserwäldchen

Spaziergang entlang der Inde nach Kornelimünster

Der landschaftlich schöne und kulturgeschichtlich interessante Spazierweg führt Sie durch das älteste Naturschutzgebiet Aachens.

Fotostrecken


Frühling im südlichen Brackvenn

Haben Sie das Gefühl, dass der Frühling zu schnell vergangen ist? Im Mai haben Sie die Chance im Hohen Venn Frühling nachzutanken! Die Birken und Ohrweiden zeigen sich dann in einem wunderbaren lichten Grün und das Wollgras steht in voller Blüte.

Kleine Lämmer im Frühjahr

Ab Januar ist Lämmchen-Zeit!

Kleine Rundwanderung bei Orsbach - Die Landschaft im Frühling

Der 4 km lange Rundweg bietet eine wunderbare Aussicht über die Landschaft. Besonders schön im Vorfrühling: Die Fruchtstände der Waldrebe entlang des Heckenwegs. Anschließend etwa im Mai blüht die Schlehe.

Quitten

Ein Symbol für Liebe, Glück, Fruchtbarkeit, Klugheit, Schönheit, Unvergänglichkeit - und trotzdem kaum bekannt: die Quitte

Eifelsteig 5, von Gemünd bis Steinfeld

Vom Ausgangspunkt in Gemünd geht es weiter nach Olef, dann vorbei an Pingen nach Golbach, weiter entlang dem Kallbach, dann nach Steinfelderheistert und bis Steinfeld bzw. Kloster Steinfeld.
Streckenlänge 17,5 km

Park Gravenrode

Der Landschaftspark Gravenrode liegt zwischen Kerkrade und Landgraaf in den Niederlanden.

CAP - der Carl-Alexander-Park bei Baesweiler

Die Grube Carl Alexander in Baesweiler wurde umgestaltet und ist heute ein Park mit Aussichtsplattform auf der Halde.

Das Schneeglöckchen

Karneval ist vorbei, der Winter zieht sich in die Länge. Es gibt ja einige Pflanzen, wie z.B. die Christrosen, die bereits im tiefen Winter blühen, doch das Schneeglöckchen ist mehr als ein Winterblüher, es ist ein Versprechen. Es ist klein, von unauffälliger Farbe, duftet nicht – und verursacht dennoch etwas, das man nur als Entzücken bezeichnen kann.