Alle Fotostories

Fotostories durchsuchen

Der Innere Landgraben

Der Innere Landgraben wird auch Kleiner Landgraben genannt und ist ein Teil der Grenzbefestigung des Aachener Reichs gewesen.

November

Nebel, der alles verschleiert und verschwinden lässt, kalter Nieselregen, Herbststürme, erster Schnee, Rückzug und Vergehen in der Natur - diese Aspekte des Novembers haben die Menschen in dieser Zeit in Mitteleuropa schon immer beschäftigt und entsprechende Feiertage wie Totensonntag, Allerheiligen, Allerseelen liegen in diesem Monat. Darum ist er wohl auch der Lieblingsmonat für Krimis und Horrorgeschichten. Doch die Buchen zeigen sich erst im November in ihrer vollen Farbenpracht und es kann auch strahlend hell sein - allerdings mit langen, dunklen Schatten (schön für´s Foto).

Kreuze in Ostbelgien

Die Bevölkerung von Ostbelgien ist überwiegend römisch-katholischen Glaubens.

Adlersteine

Diese Grenzsteine kennzeichneten die Grenzen des Aachener Reichs.

Aachener Blaustein

Vor allem zur Zeit des Barocks war der Aachener Blaustein ein sehr begehrter Baustoff.

Eifelsteig 14, von Bruch nach Kordel

Die waldreiche Strecke führt von Bruch nach Gladbach, Greverath, Zemmer, vorbei an dem seltsamen Bucheckerkreuz, dem Fidei-Aussichtsturm, ins Kylltal bei Mühlenfürchen. Hier führt der ursprüngliche Eifelsteig direkt bei der Brücke über die Kyll nach oben und dann weiter mit z.T. wunderbarer Aussicht zu den Buntsandsteinfelsen der Kaulay (nicht verpassen!). Eine abgeänderte Version des Eifelsteigs führt im Kylltal entlang der Eisenbahn nach Kordel
Streckenlänge 30 km
Bei den Fotos fehlt die Strecke zwischen Bruch und Zemmer.

Eifelsteig 15, von Kordel nach Trier

Die ersten Hälfte des Wegs südlich von Kordel ist sehr abwechslungsreich und interessant: das romantische, kleine Butzerbachtal, ein römisches Kupferbergwerk, Blick auf die Ruine der Burg Ramstein. Eindrucksvoll sind die Buntsandsteinfelsen und -höhlen, wie die Klausenhöhle und die Genovevahöhle. Bei Trier-Biewer führt der Weg ins Moseltal und endet am Stadtrand von Trier auf dem Waldparkplatz Weisshaus.
Streckenlänge 17,5 km

Spuren aus der Zeit der Römer in der Eifel

Wasserleitungen, Kultstätten, Bergwerke, Mauerruinen, Aquäduktbrücken, ...

Kontakt/Impressum