Kultur, Geschichte und Wissenschaft

Fotostories

Der Kohlenmeiler bei Monschau-Rohren

Jährlich an Pfingsten wird hier ein Kohemeiler errichtet und abgebrannt, um Holzkohle herzustellen und nach Pfingsten zum Meilerfest zu verkaufen.

Der Westwall im Wurmtal zwischen Würselen und Herzogenrath

Im Bereich des Wurmtals zwischen Würselen-Bardenberg, Würselen-Pley und Herzogerath-Kohlscheid gibt es noch Reste der Panzersperren, gesprengte Bunker und Geschützstellungen.

Die Schönecker Eierlage

Immer am Ostermontag wird in Schönecken einer der ältesten Osterbräuche Europas zelebriert. Das kleine Städtchen in der Westeifel wird dann zum Schauplatz eines seltsamen, spannenden und manchmal auch dramatischen Wettkampfs.

Der Internationale Sternenpark Eifel

Während es in den Großstädten schon fast ein Glücksfall ist, wenn man einen Stern am Himmel sieht, können es in einer klaren, wolkenlosen Nacht im Nationalpark Eifel bei Vogelsang bis zu 3.500 sein.

Der Innere Landgraben

Der Innere Landgraben wird auch Kleiner Landgraben genannt und ist ein Teil der Grenzbefestigung des Aachener Reichs gewesen.

Der Sprengbunker im Fuhrtsbachtal bei Alzen

Alzen ist ein Ortsteil von Monschau-Höfen. Ecke Alzerplatzweg / Zum Brüchelchen befindet sich ein Parkplatz mit einem Zuweg zur Narzissenroute Perlenbach / Fuhrtsbach. Kurz bevor dieser Zubringer auf die Narzissenroute trifft, liegt linkerhand der Bunker 121a, der sogenannte Sprengbunker. Er ist ein Teil des Westwalls. GPS Daten: 50 31 8.6 N, 6 16 19.8 E

Der höchste Punkt der Niederlande

... der Vaalserberg, beim Dreiländerpunkt Belgien-Niederlande-Deutschland.

Die Ruine des Reinartzhofs im Hohen Venn

Diese sehr einsam gelegene Ansiedlung von 3 Bauernhöfen mussten die Bewohner aufgrund eines Beschlusses der Regierung verlassen. 

Kontakt/Impressum