Religiöses und Brauchtum

Fotostories

Wegekreuze in der südlichen Eifel

Wegekreuze werden meistens aus regional verfügbaren Materialien gefertigt. Typisch für die südliche Eifel sind z.B. die Kreuze aus Buntsandstein.

Erntedankfest in Mützenich

Häufig wird Erntedank vor allem als ein religiöses Fest gefeiert – im Venndorf Mützenich, nahe an der belgischen Grenze, hat sich seit 1953 eine andere Tradition mit großem Erfolg etabliert.

Die Schönecker Eierlage

Immer am Ostermontag wird in Schönecken einer der ältesten Osterbräuche Europas zelebriert. Das kleine Städtchen in der Westeifel wird dann zum Schauplatz eines seltsamen, spannenden und manchmal auch dramatischen Wettkampfs.

Wegekreuze in der nördlichen Eifel

Erbaut von Menschen, zeugen sie von Schicksalen und Dankbarkeit.. Zuweilen sind sie auch eine Mahnung an nachfolgende Generationen.

Kreuze in Südlimburg

Zuid-Limburg ist die südlichste Region der Niederlande.

Der Brezelgang von Alt-Merkstein

Von 1618-1648 wurden weite Teile Europas durch den Dreißigjährigen Krieg verwüstet. Hungersnöte und Seuchen folgten auf das Kriegsgeschehen. 1633 gründete Balduin von Horpusch, der Abt des Augustiner-Chorherrenstiftes Klosterrath (der heutigen Abtei Rolduc) deshalb eine bewaffnete Bürgerwehr - die Schützen. Sie versorgten auch die hungernde Bevölkerung mit Brot, das vorher in der Kirche St. Willibrord gesegnet wurde.

Das war der Anfang des Brezelgangs von Alt-Merkstein.

Weihnachtskrippen in Gemmenich und Südlimburg

Von den Anwohnern mit einfachen Mitteln selbst errichtete Krippen, oftmals sehr individuell! 

Kreuzwege

Vor Jahrhunderten entstand der Brauch auf sog. Kreuzwegen der Leiden Christi zu gedenken.

Bäume und Brauchtum

Bäume sind eng mit unserer Kultur verbunden und spielen im regionalen Brauchtum auch heute noch eine Rolle.

Kontakt/Impressum