Denkmale und Geschichtliches

Fotostories

Adlersteine

Diese Grenzsteine kennzeichneten die Grenzen des Aachener Reichs.

Wandern auf der Höckerlinie bei Simmerath

... dazu wunderschöne Buchenhecken, Naturschutzgebiete und ein Hexenplatz

Die Ruine des Reinartzhofs im Hohen Venn

Diese sehr einsam gelegene Ansiedlung von 3 Bauernhöfen mussten die Bewohner aufgrund eines Beschlusses der Regierung verlassen. 

Kalköfen am nördlichen Eifelrand und in Süd-Limburg

Vom Nordrand der Eifel bis nach Südlimburg gibt es viele alte Kalkbrennöfen.

Der höchste Punkt der Niederlande

... der Vaalserberg, beim Dreiländerpunkt Belgien-Niederlande-Deutschland.

Varnenum bei Kornelimünster

Eine gallo-römische Tempelanlage bei Kornelimünster.

Spuren aus der Zeit der Römer in der Eifel

Wasserleitungen, Kultstätten, Bergwerke, Mauerruinen, Aquäduktbrücken, ...

Schloss Rimburg mit Wassermühle an der Wurm

Bei dem Schloss aus dem 12.-14. Jh. führte eine römische Heerstraße über die Wurm.

Der Sprengbunker im Fuhrtsbachtal bei Alzen

Alzen ist ein Ortsteil von Monschau-Höfen. Ecke Alzerplatzweg / Zum Brüchelchen befindet sich ein Parkplatz mit einem Zuweg zur Narzissenroute Perlenbach / Fuhrtsbach. Kurz bevor dieser Zubringer auf die Narzissenroute trifft, liegt linkerhand der Bunker 121a, der sogenannte Sprengbunker. Er ist ein Teil des Westwalls. GPS Daten: 50 31 8.6 N, 6 16 19.8 E

Kontakt/Impressum