Eifel

Fotostories

Eifelsteig 2, von Roetgen nach Monschau

Von Roetgen und führt der Weg in das ausgedehnte Waldgebiet Osthertogenwald und auf einem alten Pilgerweg vorbei an der Ruine des Reinartzhofs, weiter in das Venngebiet Steinley, über den Steling, vorbei an Kaiser Karls Bettstatt, hinunter nach Mützenich und dann über das Tal des Kleinen Laufenbachs nach Monschau.
Streckenlänge 18 km

Eifelsteig 6, von Steinfeld nach Blankenheim

Von Steinfeld führt der Eifelsteig über den Königsberg ins Tal der Urft. Hier befindet sich die Römerquelle Grüner Pütz. Es geht weiter entlang der Urft nach Nettersheim und Blankenheim.
Der Fossilienacker und vor allem das Matronenheiligtum Görresburg (beides südlich von Nettersheim) sind lohnende Abstecher.
Streckenlänge 22,5 km

Eifelsteig 1, von Kornelimünster nach Roetgen

Der Eifelsteig beginnt an der Indebrücke in Kornelimünster, führt weiter zu dem großen Steinbruchgebiet mit den historischen Kalköfen bei Walheim, dann durch den Wald vorbei an Rott zum Naturschutzgebiet Struffelt-Heide. Über die Dreilägerbach-Talsperre geht der Weg weiter zum Endpunkt, dem Bahnhof der ehemaligen Vennbahn in Roetgen. Dieser Wegabschnitt führt durch das Münsterländchen.
Streckenlänge 14 km

Eifelsteig 3, Monschau - Einruhr

Von Monschau geht es zur Perlenbachtalsperre ins Heckenland nach Höfen (Nationalparktor mit Café), dann im Rurtal weiter bis nach Einruhr am Obersee. Keine großen Steigungen, aber viel Auf-und-Ab - die erste anstrengende Strecke.
Streckenlänge 24,4 km  

Eifelsteig 4, von Einruhr bis Gemünd

Diese Etappe des Eifelsteigs beginnt in Einruhr und führt entlang dem Obersee, vorbei an der Urftseestaumauer (kleiner, lohnenswerter Abstecher), hinauf auf die Dreiborner Hochfäche, über Wollseifen und Burg Vogelsang und dann abwärts nach Gemünd.
Streckenlänge 21,5 km

Eifelsteig 5, von Gemünd bis Steinfeld

Vom Ausgangspunkt in Gemünd geht es weiter nach Olef, dann vorbei an Pingen nach Golbach, weiter entlang dem Kallbach, dann nach Steinfelderheistert und bis Steinfeld bzw. Kloster Steinfeld.
Streckenlänge 17,5 km

Eifelsteig 7, von Blankenheim nach Mirbach

Von Blankenheim aus führt der Brotpfad durch den Ripsdorfer Wald, dann geht es entlang dem Schafbach (Schaafbach) nach Ripsdorf, weiter über Wiesen ins Naturschutzgebiet Griesheuel mit ersten Wacholderbüschen. Nächste Station ist die Wallfahrtskirche St. Agatha bei Alendorf und von dort aus führt ein Weg vorbei an Kreuzwegstationen auf den Kalvarienberg mit weiter Aussicht und durch eine ausgedehnte Wacholderheide, dem Naturschutzgebiet Lampertstal. Der Eifelsteig folgt dem Lampertsbach und dann dem Mirbach bis zum Ort Mirbach.
Streckenlänge 17,5 km

Eifelsteig 8, von Mirbach nach Hillesheim

Diese Etappe führt von der Kalkeifel in die Vulkaneifel. Von Mirbach aus geht es durch das Waldgebiet Oberbusch zum Dreimühlen-Wasserfall, nach Niederehe, Kerpen, Berndorf und Hillesheim. Die Strecke ist recht lang und man könnte in Versuchung kommen, die Strecke zwischen Nollenbach und Kerpen abzukürzen - dann allerdings verpassen Sie den bemerkenswerten Dreimühlen-Wasserfall.
Streckenlänge 26 km

Eifelsteig 9, von Hillesheim nach Gerolstein

Durch das Bolsdorfer Tälchen geht es von Hillesheim nach Bolsdorf, weiter nach Dohm-Lammersdorf zum Vulkan Wolfsbeuel. Auf dem Rother Kopf gibt es Eis- und Mühlsteinhöhlen, außerdem kann man in eine Lava-Abbaugrube blicken (in Betrieb). Eventuell auf der Rother Hecke der schönen Aussicht wegen einen kurzen Abstecher zum Schockenturm nehmen. Die Gerolsteiner Dolomiten mit Auberg, Munterlay, Hustlay, Papenkaule. Buchenlochhöhle und Juddenkirchhof liegen in direkter Nähe zu Gerolstein.
Streckenlänge 20 km

Kontakt/Impressum