Wandern & Entdecken

Fotostories

Brackvenn

Das Brackvenn ist mit dem Auto leicht erreichbar und bietet einige Möglichkeiten für kleine Wanderungen.

Die Teuterhofrunde im Wurmtal

Nördlich von Aachen, zwischen Würselen und Herzogenrath, liegt das Naturschutzgebiet und beliebte Naherholungsgebiet Wurmtal.

Das Broichbachtal

Ein kleines Naturschutz- und Naherholungsgebiet zwischen Alsdorf und Herzogenrath, nördlich von Aachen

Dorfrundgang Lammersdorf

Ruhiger Weg, meist auf befestigten Forststraßen, besonders imposant: der alte Hohlweg.

5,6 km
Parken: Dorfplatz bei der Kirche St. Johannes der Täufer
Wegmarkierung: 02 Startpunkt bei der Kirchstraße 47a, einer kleinen Gasse, die von der großen Straße (auch Kirchstraße) nach Nordost abzweigt

Das gibt es unterwegs zu sehen: Waggon Lammersdorf, Panzersperren des Westwalls, Cholera Kirchhof, alter Hohlweg, Keltzerbach, kleines Venngebiet, steinernes Kreuz von 1696, Windpark, Umspannwerk, Industrieanlage der Firma Junker, Bauernmuseum, Gemeindehaus einer evangelischen Diaspora, katholische Pfarrkirche St. Johannes der Täufer

Tipp: Nach einer Bank verzweigt sich der Weg und der ausgeschilderte Wanderweg führt als Pfad oberhalb des Hohlwegs entlang. Bei halbwegs trockenem Wetter ist es interessanter, den Hohlweg selbst zu nehmen.

Heimbach: Nationalparkstadt, Luftkurort und kleinste Stadt in NRW

Geschützt vor den kalten Winden der Eifel, liegt Heimbach in einer Talmulde. Die Rur ist hier zum Stausee Heimbach angestaut, dabei unterliegt der Wasserspiegel nur relativ geringen Schwankungen. Überregional bekannt ist Heimbach durch das Jugendstilkraftwerk, in dem Konzerte stattfinden und durch die Internationale Kunstakademie Heimbach.

Die weiße, die schwarze und die rote Halde im Wurmtal

Zwischen Herzogenrath und Würselen, im südlichen Wurmtal und in der Nähe des Teuterhofs, liegen diese drei direkt aneinander grenzenden Halden.

Vennwacken im Hohen Venn

Diese Steinbrocken wirken immer etwas fremdartig in der moorigen Landschaft des Venns.

Via Gulia: von Sippenaeken bis Epen

Die Göhltalroute ist 53 km lang und führt durch drei Sprachregionen. Diese Fotostrecke zeigt den vierten Abschnitt des Wanderwegs.

Eifelsteig 8, von Mirbach nach Hillesheim

Diese Etappe führt von der Kalkeifel in die Vulkaneifel. Von Mirbach aus geht es durch das Waldgebiet Oberbusch zum Dreimühlen-Wasserfall, nach Niederehe, Kerpen, Berndorf und Hillesheim. Die Strecke ist recht lang und man könnte in Versuchung kommen, die Strecke zwischen Nollenbach und Kerpen abzukürzen - dann allerdings verpassen Sie den bemerkenswerten Dreimühlen-Wasserfall.
Streckenlänge 26 km

Kontakt/Impressum