Alle Artikel

Artikel durchsuchen

Der Steinpilz

Für die meisten Pilzsammler ist er DER PILZ schlechthin.

Die Eifel in der Malerei

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts ist die Eifel, klimatisch benachteiligt und nach Jahrhunderten der Verwüstung in kriegerischen Auseinandersetzungen verarmt, zunächst kein Gegenstand künstlerischer Darstellung.

Die aufanischen Matronen der Görresburg

Römische Straßenpolizisten stifteten diese Weihesteine. Sie sind weiblichen Schutz- und Fruchtbarkeitsgöttinnen geweiht, den sogenannten Matronen. Die teilweise rekonstruierte Tempelanlage liegt wenige Kilometer südlich von Nettersheim in der Eifel.

Alleen

Durch Alleen zu gehen ist ein besonderes Erlebnis: die Bäume geben uns Geleit und bilden ein hohes, lichtes Dach über uns.

Krieger´s Kürbismarkt in Merode

Ein Event für die ganze Familie jedes Jahr an einem der letzten Wochenenden im September!

Kleine Rundwanderung bei Orsbach

Ein toller Fernblick - aber auch im Detail gibt es hier einiges zu entdecken!

Nicht idyllisch - der Todtenbruch

Wir laden Sie ein zu einem 4,5 km langen Rundweg auf Stegen durch den Todtenbruch, einem nordöstlichsten Ausläufer des Hohen Venn im Hürtgenwald. Der Rundweg ist auch für Kinderwagen oder Rollstuhl geeignet.

Die Drover Heide

Die Drover Heide am Nordrand der Eifel ist heute ein schönes Naturgebiet - trotz oder besser - dank 100 Jahre militärischer Nutzung.

Der Wald der Eifel

Die Urwälder der Eifel entwickelten sich nach der letzten Eiszeit vor rund 10.000 Jahren und bedeckten über Jahrtausende die Höhen und Täler. Mit den verschiedenen Epochen der menschlichen Besiedlung und Nutzung veränderte sich der Wald.

Besondere Bäume

Da gibt es die ganz wilden Gestalten, die unter gärtnerischen Aspekten schon eher Baumruinen sind, aber auch Methusaleme, die sich guter Gesundheit erfreuen, äußerst fotogene Bäume - und auch Bäume, die einfach besonders sind.
Kontakt/Impressum