Wilde Narzissen in Eifel und Ardennen

Narzissen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal

Wilde Narzissen im Perlenbachtal in der Eifel

Narzissen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal

Hier sind zwei Täler berühmt für Wilde Narzissen: das Perlenbachtal und das damit verbundene Fuhrtsbachtal in der Nähe von Höfen. Die Millionen Narzissen gedeihen hier in einem bis zu 100 Meter breiten Bereich entlang der Bachläufe auf den Wiesen und den daran angrenzenden Auwäldern.

Die Narzissen lieben feuchte, nährstoff- und kalkarme Böden. Über 600 Jahre lang wurden die Wiesen in den beiden Bachtälern nur für die Heugewinnung genutzt und nur dadurch gedüngt, dass die Bauern über sogenannte Flüxgraben die Flächen mit schwebstoffreichem Bachwasser fluteten. Diese relativ aufwändige Methode wurde aufgegeben, als nach dem 2. Weltkrieg Wiesen, die etwas näher bei den Dörfern lagen, durch den Einsatz von Kunstdünger genügend Ertrag brachten. Die Wiesen in den Bachtälern wurden teilweise mit Fichten aufgeforstet oder mit nährstoffreichem Dünger versorgt. Beide Bewirtschaftungsformen führten dazu, dass die Wilden Narzissen immer seltener wurden.

Seit 1976 sind die Bachtäler Naturschutzgebiete und man bemühte sich, wieder einen natürlichen Lebensraum für die vielfältigen Pflanzen zu schaffen. Dazu kaufte das Land NRW über 50 Hektar. Das Gebiet sich selbst zu überlassen, führt allerdings auch nicht zum gewünschten Ergebnis, da dann recht schnell Büsche auf den offenen Flächen wachsen – keine gute Basis für die Ausbreitung der Narzissen. Dagegen führt eine einmalige, jährliche Mahd zwischen Ende Juli und Anfang August zum gewünschten Ergebnis.

Die Blütezeit der Narzissen in dieser relativ hoch gelegenen Region geht von März bis Anfang Mai.

Ausführliche Informationen zu den Wildnarzissen der Eifel von der NRW Stiftung Natur-Heimat-Kultur

Anfahrt
Von Monschau auf der B 258 nach Höfen, am Ortsende nach rechts Richtung Kalterherberg abbiegen (Mühlenweg).
Nach 1,5 km erreichen Sie Talsohle des Perlenbachs bei der Perlenbacher Mühle. Hier einen Parkplatz suchen.

Infotafeln und Wegekarte finden Sie an der Brücke.
GPS-Daten des Ausgangspunkts der ausgeschilderten Rundwanderung an der Brücke: 50.52636, 6.2561
PDF-Flyer mit guter Wanderkarte 

Tipp: Die Parkplatzsuche an den Wochenenden kann schwierig werden.

Fotostories zum Thema "Narzissen im Perlenbach- und Fuhrtsbachtal"

Kontakt/Impressum